Kontakt
Wie können wir Ihnen helfen? Haushaltshilfe werden Hilfe erhalten

Meine Erfahrungen mit der AfH

Kontaktaufnahme

Durch einen Flyer der bei unserem Hausarzt aus lag, wurde ich auf die Agentur für Haushaltshilfe aufmerksam. Bis zu diesem Zeitpunkt war mir gar nicht bewusst, obwohl mein Mann seit einer langen Zeit einen Pflegegrad hat, dass die Pflegekasse eine Haushaltshilfe finanziert.Ich habe dann den Bezirksleiter Herrn Hacke angerufen, da dieser als Ansprechpartner auf dem Flyer genannt wurde. Bei dem Telefonat merkte ich sofort, dass der Agentur wichtig ist, den Kunden zu helfen und die Fragen sehr gut verständlich und mit viel Geduld zu erklären. Wir haben dann bereits binnen drei Tagen einen Termin für ein Erstgespräch vereinbart.

Erstgespräch

Herr Hacke kam pünktlich und erklärte meinem Mann und mir in Ruhe alle offenen Fragen. Während des Gespräches füllten wir gemeinsam eine Abtretungserklärung aus, so dass die Agentur für Haushaltshilfe direkt mit der Pflegekasse abrechnen kann. Auch diese Arbeit bleibt mir so erspart, was ich als äußerst positiv empfinde.Der Bezirksleiter telefonierte mit der Pflegekasse um zu erfragen was wir bereits für ein angesammeltes Guthaben haben. Er erklärte uns, dass uns für Entlastungsleistungen 125 Euro im Monat zur Verfügung stehen und sich das zu einem Guthaben ansammelt, wenn man es nicht verbraucht. Er ermittelte so, wie viele Stunden Hilfe wir erhalten könnten und klärte uns darüber auf, dass dieses Guthaben jeweils im Folgejahr am 30.06. verfällt. Er schrieb sich genau auf, bei was wir Hilfe benötigen, wie viel Hilfe wir benötigten und gemeinsam planten wir dann wie oft die Haushaltshilfe kommen soll. Herr Hacke suchte eine passende Haushaltshilfe für uns raus, die noch Kapazitäten frei hat.
Des weiteren erklärte er uns, dass wir Anspruch auf zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel im Wert von 40 Euro haben. Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir immer alles selbst gekauft und sind sehr froh, dass wir von nun an auch da Unterstützung bekommen. Ohne die Agentur für Haushaltshilfe hätten wir nicht gewusst, dass da ein Antrag in der Apotheke oder beim Sanitätshaus ausreicht.

Start der Hilfe vor Ort

Der Bezirksleiter verabschiedete sich und versprach, dass sich die Haushaltshilfe innerhalb einer Woche bei uns meldet um einen Termin zu vereinbaren. Bereits am nächsten Tag meldete sich die Dame bei uns und vereinbarte den ersten Termin. Sie kam innerhalb einer Woche und putzte uns die Fenster und wusch die Küche ab. Arbeiten die ich nicht mehr selbst erledigen kann, da ich mich nicht so strecken kann um an diese hohen Fensterrahmen zu kommen. Von da an vereinbarten wir einen festen Rhythmus mit ihr und sie kommt nun regelmäßig um uns bei den Dingen zu entlasten, die wir alleine nicht mehr können.